Anlagenbau

Individuelle Technologien

Unser hohes Maß an Erfahrung trägt zu einer hohen Kompetenz in der Verfahrenstechnik bei. Im Folgenden möchten wir Ihnen gern unsere technologischen Ansätze für die verschiedenen Prozesslösungen vorstellen:

Abwasser­behandlungs­technologien

Die Behandlung von anfallendem Spülwasser und Konzentraten umfasst das Ausfällen, Abtrennen und Neutralisieren des Abwassers. Verschiedene Einzelprozesse ermöglichen eine Spülwasserkreislaufführung mittels Ionenaustauscher oder Verdampfer.
Im Rahmen einer individuellen Verfahrensauslegung wird jeder Prozess einzeln hinsichtlich Abwassermenge und resultierender Schlammfracht beurteilt. Dies ist die Grundlage zur Erstellung eines Behandlungsverfahrens zur wirtschaftlichen Einhaltung der geforderten Grenzwerte, bzw. zur Realisierung einer optimale Wertstoffrückrückgewinnung (bspw. Ni, Sn, Cu, Ag, Au, H2SO4).
Behandlungsverfahren können zielgerichtet auch nachträglich einer bestehenden Abwasseranlage hinzugefügt werden um resultierende Salzfrachten (bspw. Grenzwert Sulfat oder Gesamtsalz) zu beeinflussen oder nachträglich hinzugefügte Prozesse (bspw. Trichrom / chemisch Nickel / div. Farbeprozesse) erfolgreich in eine ganzheitliche Behandlung zu integrieren.
Folgende Technologien zur Abwasserbehandlung werden hierfür speziell für den jeweiligen Anwendungsfall ausgewählt und passend dimensioniert.

Chargenbehandlungsanlagen
Kreislaufanlagen
Einrichtung zur Schlammbehandlung
Schlussfiltration und Schlussbehandlung
Vakuumverdampfer
PFT-/PFOA-Sonderbehandlung
Chemikalienstationen
Anlagensteuerung

Wasser­aufbereitungs­technologien

Zur Wasseraufbereitung werden je nach Ausgangsqualität des Rohwassers verschiedene Technologien angewendet um störende Salze, Feststoffe oder Organik gezielt zu entfernen.
Gemäß branchenspezifischen Anforderungen (Eloxal / Galvanik / Halbleiter) können verschiedene Leitfähigkeiten erzielt, bzw. bestimmte Störstoffe (bspw. Silikate, TOC) gezielt entfernt werden.
Je nach Spülprozess werden Spülwasserbedarf und die erforderliche -qualität vorab bestimmt bzw. der Wasseraufbereitungsprozess dem Abwasserbehandlungsverfahren optimiert angepasst.
Prozesslösungen zur mehrstufigen Herstellung verschiedener VE-Wasserqualitäten sowie kombinierte Technologien zur Spülwasserkreislaufführung mit selektiver Wertstoffrückgewinnung können u.a. mittels der folgenden Technologien realisiert werden.

 

Vorfiltration
Enthärtungsanlagen
Ionenaustauscheranlagen zur Vollentsalzung
Umkehrosmoseanlagen
Elektro-Deionisation (EDI)
Mischbettionenaustauscheranlagen
UV-Filtration

Wertstoff­rückgewinnung

Eines unserer Steckenpferde ist die kontinuierliche Weiterentwicklung von Recyclingverfahren. Hierbei liegt der Fokus auf Beistellanlagen zur Säure- und Metallrückgewinnung. Die Rückgewinnung von Wertstoffen trägt zur Senkung der Entsorgungskosten bei und ermöglicht die Wiederverwendung bzw. den Weiterverkauf von Wertstoffen.

Die Grundvoraussetzung hierfür ist die Trennung der Abwässer zu Teilströmen, welche anschließend einzeln behandelt werden. Dies trägt gleichzeitig zu einer Entlastung aller Prozesse bei.

Diese Anlagen können auch nachträglich in ihren bestehenden Prozess integriert werden.

Folgende Technologien finden Verwendung:

Retardationsanlage mit Sparregeneration
Kupferelektrolysezelle
Nickelrückgewinnungsanlage (aus Kalt-Sealing)
Nickelrückgewinnungsanlage (galvanisch)
Nickelrückgewinnungsanlagen (chemisch)
Chromsäurereinigungsanlage
Edelmetallrückgewinnung
Regeneration von Dickschichtpassivierungen
Anlagensteuerung